Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sabine de Vries
Iss‘ was Besseres!
Neue Straße 23
38176 Wendeburg

Allgemeines

Die nachstehenden Bedingungen gelten für jede Form des Ernährungs­coachings. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Auftrag­geber diese als verbindlich für die vertragliche Beziehung an.

Angebots – Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt mit schriftlicher Anmeldung (auch via E-Mail) und ebenfalls schrift­licher Bestätigung (auch via E-Mail) zu Stande. Die Anmeldungen bei Gruppen­beratungen und Seminaren werden in zeitlicher Reihenfolge berücksichtigt. Einzel­termine werden individuell vereinbart.

Rücktritt vom Vertrag

Der Auftrag­nehmer kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn die Mindest­zahl von Teil­nehmern nicht erreicht wird oder der Coach ausfällt.

Werden Aufträge storniert – gleich aus welchen Gründen – so hat der Auftrag­nehmer das Recht, die bis dahin angefallenen Kosten zu berechnen, mindestens aber eine Aufwands­entschädigung in Hohe von 50 % zu verlangen. Ebenso verhält es sich mit Terminen, die nicht eingehalten bzw. nicht rechtzeitig (mindestens zwei Werk­tage zuvor) abgesagt werden. Die Absage kann telefonisch, per E-Mail oder per SMS/Whatsapp erfolgen. Ausgenommen sind nach­weis­bare Erkrankungen des Auftraggebers.

Preisgestaltung

Die im Angebot vom Auftrag­nehmer genannten Preise sind verbindlich. Veränderungen bedürfen der Schriftform. Der Auftrag­geber hat auch diejenigen Kosten zu tragen, die durch eine von ihm veran­lasste nach­trägliche Änderung entstehen.

Zahlungsmodalitäten

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Anmeldung. Der Rechnungs­betrag ist ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen fällig. Bei allen Zahlungen sind als Zuordnungs­merkmale die vom Auftrag­nehmer vergebene Teil­nehmer-/Kunden­nummer und die Rechnungs­nummer, sowie Namen und Vor­namen anzugeben. Das Risiko infolge fehlender Zuordnungs­begriffe evtl. nicht richtig zugeordneter Zahlungs­eingänge trägt der Auftrag­geber. Abweichende Zahlungs­bedingungenen bedürfen der Schriftform. Im Falle des Zahlungs­verzuges werden für jedes Mahn­schreiben EUR 5,00 an Mahn­spesen veranschlagt. Bei Nicht­zahlung nach der ersten Zahlungs­erinnerung beauftragt der Auftrag­nehmer eine Rechts­anwalts­kanzlei mit dem Forderungs­inkasso. Dadurch entstehende Kosten und andere Verzugs­kosten trägt der Schuldner.

Pflichten der Vertragspartner

Der Auftrag­nehmer gewähr­leistet stets nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Gesell­schaft für Ernährung (DGE) und dem neuestem Stand der Ernährungs­medizin zu beraten. Ständige Fort- und Weiter­bildungen sind selbst­verständlich. Der Klient hat die Pflicht, voll­ständige Angaben bezüglich etwaiger Vorerkrankungen, aktueller Krankheiten, Medikationen und sonstiger ärztlicher Behand­lungen sowie Diäten und anderer Ernährungs­beratungen zu machen.

Der Auftrag­nehmer empfiehlt allen Klienten, während der Teil­nahme an der Beratung, regelmäßig ihren Arzt aufzu­suchen und Kontroll­untersuchungen durch­führen zu lassen.

Die Beratung ist frei von Werbung und es werden keine Produkte verkauft.

Haftung für Schäden

Werden Anleitungen vom Auftrag­nehmer nicht eingehalten und/oder Informationen vom Klienten zurück­gehalten oder wurden eigen­mächtige Änderungen seitens des Klienten an den Beratungs­unterlagen vorgenommen, besteht keine Haftung.

Der Auftrag­nehmer haftet nicht für unrichtig gemachte Angaben des Klienten. Die Haftung des Auftrag­nehmers für vertragliche Pflicht­verletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahr­lässigkeit beschränkt.

Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer vereinbarten Leistung, hier: Ernährungscoaching und nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen Erfolges; dieser hängt im Wesentlichen auch von der Mitarbeit und dem Einsatz des Auftraggebers ab. Daher kann ein bestimmter Erfolg (z. B. Gewichtsreduktion) nicht garantiert werden.

Speicherung von Daten

Der Auftrag­nehmer weist darauf hin, dass die im Zusammen­hang mit dem Vertrags­verhältnis anfallenden Daten von ihm zum Zweck der Daten­verarbeitung gespeichert werden. (Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung)

Schlussbestimmungen

Erfüllungsort und Zahlungsort ist Wendeburg.

Sofern eine Bestimmung des Vertrages unwirksam ist oder wird, berührt dies nicht die Wirksam­keit aller sonstigen Bestimmungen der Verein­barung. Eine solche Bestimmung gilt als durch eine ersetzt, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist.